Beschreibe: Landwirtschaft!

Vergangene Woche hatte ich das große Vergnügen, einem knappen Dutzend Wissenschaftlern das nicht-ganz-so-wissenschaftliche Schreiben näher zu bringen.

Bandwurmsätze zerlegt

Die Köpfe der fleißigen Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die trotz aller vom Sturm über Nacht auf Häuser, Gleise und Straßen geworfenen Hindernisse ohne Verspätung aus verschiedenen Ecken Niedersachsens in die Landeshauptstadt gereist sind, rauchen förmlich bei den selbst bei weit geöffneten Fenstern und laufenden Ventilatoren steigenden Temperaturen im Seminarraum, als sie sich, einzeln oder in Gruppen, daran machen, viele Zeilen lange, durch Anbauten verschnörkelte und um die Ecke gedachte Bandwurmsätze in lesbare Einzelteile zu zerlegen – Erinnerungen an den Lateinunterricht der 11. Klasse kommen hoch.

Aktiv und positiv: nützliche Attribute

Tanzende Kühe und exotische Knollen bringen etwas  frischen Wind in die konzentrierte Gruppe. So dass wir nicht nur nicht gegrillt werden, nein, wir sorgen mit Wasser, Saft und treffenden Adjektiven aktiv für Abkühlung und positive Stimmung. Spitzmarken wehen herein, bringen frische Überschriften und Mandelhörnchen. Die Küche ruft zu: „Kaffee!“

Eine Frage des Stils

Die Verben bereiten einigen Teilnehmenden anfangs Kopfzerbrechen. Sie erheben Protest gegen das Verwenden großer Mengen von Verben statt Nomen, in der Befürchtung, eine Deprofessionalisierung ihrer Darstellungen zu bewirken. Die Verwendung des Nominalstils bei der Erstellung von Textbeiträgen scheint ihnen angebracht. Gemeinsam finden wir jedoch viele gute Beispiele dafür, wie wir Nomen vermeiden und Texte ansprechend formulieren können.

Das Beste in Eile

Und obwohl uns die Zeit davonzulaufen drohte, goss die Gruppe ihre vielfältigen Ideen schließlich erfolgreich in ein paar ansprechende, aussagekräftige Sätze, die ihr Forschungsfeld beschreiben:
die Zukunft der niedersächsischen Landwirtschaft.

Ich hoffe, Sie konnten alle etwas Nützliches mit auf den Weg nehmen und hatten so viel Freude an dem Workshop wie ich!

Nominalisierung

Ich arbeite dran!