Heldenportraits

Wo trifft man in Hannover echte Helden?

Zum Beispiel im Capitol-Hochhaus am Schwarzen Bären. Hier haben Philipp Lyding und Michael Kessler ihren Stammsitz. energieheld heißt ihr Unternehmen, das sie im Jahr 2012 gründeten, um ihren eigenen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. wibior durfte die zwei Klimahelden anlässlich eines Interviewtermins portraitieren.

Die beiden Wirtschaftsingenieure haben gemeinsam in Hannover studiert und sich dann auf regenerative Energien spezialisiert. Ihre Kunden sind Eigenheimbesitzer, die ihr Gebäude energieeffizienter gestalten wollen. energieheld bietet eine zentrale online Plattform für Sanierungsinteressierte. Hier finden sie wichtige Informationen rund um die Themen Baumaßnahmen, Heizung und Beleuchtung oder Stromerzeugung sowie dafür erhältliche finanzielle Förderung. Auf Wunsch vermittelt energieheld die Hausbesitzer an spezialisierte Handwerksbetriebe, die bei der Sanierung helfen.

Seit der Unternehmensgründung haben die Helden kräftig expandiert, so dass sie dieses Jahr zum zweiten Mal in größere Räume umziehen mussten. Wachstum und Expansion planen sie auch für die kommenden Jahre. In mehreren deutschen Städten sind Niederlassungen geplant. Lydings und Kesslers Ziel ist es, „dass energieheld einmal DER zentrale Ansprechpartner für Hausbesitzer wird, die ihr Heim energetisch sanieren wollen.“

Das Interview mit den Energiehelden über ihre Unternehmensgründung, ihre Entwicklung und Zukunftspläne ist in der kommenden Ausgabe des Technologietransfer-Magazins ti! der Uni Hannover zu lesen.

links:
www.energieheld.de
www.uni-hannover.de/unitransfer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s